Iella Girad

Jedi-Ritterin

Description:

Iella_Girad_-_Kopie.jpg

Die Jedi-Ritterin ist jung, sie kann kaum älter als Zwanzig sein. Sie ist schlank und mit ihrer Größe von 1,74 Meter eher von durchschnittlicher Größe. Braunes Haar umrahmt die edlen Gesichtszüge aus denen helle, braune Augen blicken. Ihr gesamtes Erscheinungsbild wirkt aufmerksam und freundlich, vielleicht sind es die eleganten Bewegungen oder die Selbstsicherheit mit der sie auftritt, die ihr eine Aura der natürlichen Autorität verleiht.

Charakter:
Iella verfügt über ein mitfühlendes Wesen und ein ruhiges, ausgeglichenes Gemüt, sie genießt die Freiheiten die sie als fahrende Ritterin hat. Die Jedi hat stets ein offenes Ohr und einen guten Rat für diejenigen die danach suchen. Auf neue Personen geht sie offen und vorteilsfrei zu, sollte jemand aber nach ihrer besonderen Gabe fragen, schottet Iella schnell ab und zieht sich aus dem Gespräch zurück.

Bio:

Iella Girad ist das jüngste Kind von Lord Armand (Markgraf) und Lady Fey des recht unbedeutenden alderaanischen Adelshauses Girad. In jungen Jahren schon fiel die Begabung des Mädchens auf und wohl aus der Befürchtung heraus man würde die Aufmerksamkeit des Jedi-Ordens auf sich lenken – und damit auch auf die Intrigen des Hauses – übergaben die Eltern ihr Kind früh an die fahrende Jedi-Ritter Sumi Lordess. Sie gedachten das ‘Problem’ habe sich somit erledigt. Dadurch verdankt Iella bis auf ihren Namen und Genen ihren Eltern wenig und wächst abseits der Intrigen der Adelshäuser als Jedi-Padawan auf, immer auf Reisen.

Ihre Lehrmeisterin gilt unter den Jedi als Mystikerin, die lebendige Macht steht vor anderen Dogmen im Zentrum der Ausbildung. Es ist nicht verwunderlich, dass Sumi Lordess eine Anhänger der liberalen Jedi ist und so lernt Iella ihre Ideale und Wertevorstellungen am alten Jedi-Kodex auszurichten. Die alderaanische Prinzessin genießt eine breite Ausbildung und erlernt auch eher mystische Fähigkeiten, die in Enklaven und dem Haupttempel wenig Beachtung finden. Dadurch kommt auch ihre Begabung, die Kampfmeditation zu Tage, die von Jedi Meisterin Lordess gefördert wird, viel mehr noch macht sie Iella jedoch die große Verantwortung die mit dieser Gabe kommt klar.
Trotz ihrer adeligen Herkunft gewöhnt sich Iella schnell und problemlos an den – im Vergleich nahezu – ärmlichen Lebensstil der Jedi. Nur ihren älteren Bruder Balion vermisst sie schmerzlich und hält per Holobrief mit ihm die Jahre über Kontakt.

Der wichtigste Aspekt der Ausbildung ist jedoch das Wesen der jungen Jedi, die sich zu dadurch zu einer ausgeglichenen jungen Frau, mit einem sanften, ruhigen und bedächtigen Wesen entwickelt. Dennoch sieht man ihr das Selbstvertrauen einer Jedi-Ritterin an die weiß mit ihrer natürlichen Autorität umzugehen.

Die Reisen führen Sumi und Iella auch aus dem Gebiet der galaktischen Republik, so zum Beispiel in den Huttraum, oder auch dem herglitischen Handelsgebiet und nachdem sie den Ritterschlag erhält reist die Alderaanerin viel in der Galaxie herum, selten verbringt sie einmal mehr als drei Wochen an einem Ort, sondern offeriert ihre helfende Hand wo sie kann.

Die sensible Natur der jungen Jedi stellt Iella vor allerlei Herausforderungen, insbesondere mit ihrer größten Gabe, der Kampfmeditation, ist sie sich uneins. Trotz ihrer außerordentlichen Meisterschaft in dieser seltenen Disziplin – ihre Lehrmeister sagt ihr die gleiche Begabung nach wie einst Bastilla Shan – setzt sie diese nur zögerlich und ungern ein. Iella möchte nicht, dass ihre Gabe allgemein bekannt wird und man sie zum Haupttempel beordert, da die Kampfmeditation eine bedeutende strategische Ressource ist. Sie fürchtet schlicht darum, dass man ihr die Freiheit nimmt, die sie als fahrende Ritterin so sehr genießt. Um sich der unangenehmen Verantwortung zu entziehen reist sie durch die Galaxie und meidet größere Jedi Enklaven, die sie selbst sowieso kaum von innen kennt. Als Iella, auf Bitten ihrer ehemaligen Meisterin, dem Jedi Arlen Drayn hilft Nachforschungen über einen mysteriösen Kult anzustellen geraten die beiden Jedi in Gefangenschaft.

Scheinbar hat der Kult eine Möglichkeit gefunden den Geistern verstorbener Machtnutzer neue Leiber zu geben, im Austausch für das Versprechen von “unendlicher” Macht. Arlen Drayn wird ein Opfer dieser Zeremonie und wird von einem Geist der dunklen Seite befallen. Während der Kult mehrere Wochen später das Ritual für Iella Girad durchführt wird er von weiteren Jedi unterbrochen und die Jedi-Ritterin befreit. Geschwächt durch die Gefangenschaft nutzt sie ihre Kampfmeditation, um ihre Retter zu unterstützen.

Iella führt ein einzelnes, gelbes Lichtschwert, dass sie selbst gebaut hat. Ihr bevorzugter Lichtschwertstil ist Soresu.

Iella_Lichtschwert.png

Wertetechnisches:

Iella Girad: Female Human Jedi Consular 5; Init + 3 (+ 3 Dex); Defense 18 (+ 5 class, + 3 Dex); Spd 10 m; VP/WP 37/12; Forcepool 48; Atk+7 melee (2d8-1/19-20, Lightsaber, personal); SQ Deflect (attack -4), Deflect (defense + 1), Deflect (extend defense and attack); SV Fort + 5, Ref + 6, Will + 6; SZ M; Rep 2; Str 8, Dex 16, Con 12, Int 14, Wis 15, Cha 14, Challenge Code C.
Equipment: Thinsuit, + 1 Modified MC (DR 1).
Skills: Bluff+ 7, Craft (lightsaber)+ 5, Diplomacy+ 7, Gather Information+ 5, Knowledge (Jedi lore)+ 7, Knowledge (world lore)+ 7, Sense Motive+ 10, Treat Injury+ 5.
Force Skills: Affect Mind+ 5, Battlemind+ 2, Battle Influence+ 4, Farseeing+ 3, Force Defense+ 3, Force Light+ 4, Force Stealth+ 3, Heal Another+ 4, Heal Self+ 4, Inspire+ 10, Move Object+ 10, See Force+ 5, Telepathy+ 3.
Feats: Combat Expertise, Exotic Weapon Proficiency (Lightsaber), Force Sensitive, Weapon Finesse (Lightsaber), Weapon Group Proficiency (blaster pistols), Weapon Group Proficiency (simple weapons).
Force Feats: Alter, Battle Meditation, Control, Force Mind (Improved Force Mind), Sense.

Charaktermusik:

Iella Girad

Star Wars - Rising Darkness DMofDoom0815